Select Page

Purismus in Reinform

Mit der neuen Kollektion Fantina erinnert Pomellato an die Ästhetik des Reitsports

Mit fließenden Linien, geschwungenen Formen und einem gelebten Purismus unterstreicht die Schmuckmanufaktur Pomellato die Reinheit ihrer neuen Kollektion. „Fantina“ erinnert an die majestätische Ästhetik des Reitsports.

Der Name der neuen Kollektion aus dem Hause Pomellato ist richtungsweisend für die vorgestellten Schmuckstücke. Fantina, das ist der italienische Begriff für einen weiblichen Jockey. Und so sind auch die Schmuckstücke der Kollektion allesamt sehr feminin gehalten und erinnern an die Ästhetik des Reitsports.

Fließende Linien, geschwungene Formen, mit äußerster Zurückhaltung eingesetzte Diamanten, welche die Designs von Pomellato hervorheben, aber niemals dominieren. Sie sind eher dazu gedacht, in die inneren Kurven der elliptischen Formen der verwendeten Juwelen ein luxuriöses Funkeln zu bringen.

Das schon legendäre Talent der Goldschmiede Pomellatos zeigt sich in den nahtlosen Goldlinien der Ringe, Anhänger, Ohrringe und Armbänder der Kollektion. Das enorme handwerkliche Können lässt das verwendete Gold scheinbar fließen, sodass es letztlich mit Leichtigkeit über die Haut gleiten kann. Pomellato verzichtet bewusst auf jegliche Art von sichtbaren Verschlüssen, Scharnieren oder anderen unnötigen Details. Purismus in Reinform ist angesagt.

Zum Einsatz kommen bei dieser Kollektion einzig Diamanten, sowie Rosé- oder Weißgold.