Select Page

Ein wirklich spannender Ring

Der Niessing Spannring ist seit 40 Jahren eine Stilikone der Schmuckbranche

Der Spannring von Niessing ist preisgekrönt, ganz offiziell ein Kunstwerk – und feiert in diesem Jahr 40. Geburtstag. Dabei ist er aktuell wie eh und je.

Es war eine unglaublich simple, wie geniale Idee, die Walter Wittek im Jahr 1979 hatte. Er wollte einen Diamanten auf einem Ring wirken lassen, als würde dieser frei schweben. Also spannte er einen Edelstein so in eine Ringschiene ein, dass er dafür keinerlei Fassung benötigte.

Die Ur-Form des heutigen Spannrings, der Niessing Spannring rund, war geboren. Dass sich dieser in den folgenden Jahren und Jahrzehnten zu einem Designklassiker entwickeln würde, das dürfte Wittek damals noch nicht geahnt haben. Der Spannring ist heute in zahlreichen Sammlungen und Museen zu bestaunen.

Zum 40. Geburtstag gibt es eine streng limitierte Edition

Im Jahr 2001 erhielt der Spannring die Anerkennung als Kunstwerk. Zeitgleich wurde die ursprüngliche Bauweise urheberrechtlich geschützt. Der Spannring besteht immer aus einer Ringschiene mit rundem Querschnitt und trägt einen kostbaren Brillanten.

Jetzt ist der Spannring schon 40 Jahre alt, deshalb präsentiert die Manufaktur Niessing eine streng limitierte Geburtstagsedition. Hierbei werden Platin und Gold mit Brillanten von 0,40 Karat kombiniert. Eine Sonderpunzierung macht jeden einzelnen Ring zu einem spannenden Sammlerstück.