Select Page

Spannende Neuigkeiten von Mühle Glashütte

Zur Inhorgenta Munich präsentiert der Uhrenhersteller drei neue Modelle

 

So spannend war es schon lange nicht mehr: Zur Inhorgenta Munich 2020 zeigt Mühle Glashütte gleich drei neue Modelle.

Wenn sich im Februar die Schmuck- und Uhrenbranche zur Inhorgenta trifft, dann sind alle Augen auf München gerichtet. Denn hier stellen die Manufakturen und Hersteller ihre neuesten Kreationen dem Publikum vor. Einer, der es in diesem Jahr ganz besonders gut mit seinen treuen Fans meint, ist Mühle Glashütte. Gleich drei neue und spannende Uhrenmodelle waren am Stand zu bestaunen.

 

Panova Grau: Zifferblatt schimmert in 50 Schattierungen in Grau

 

Sie gab es auf der Inhorgenta erstmal nur als Messe-Preview. Doch die Panova Grau konnte trotzdem auf ganzer Linie überzeugen. Bei dieser Uhr setzt Mühle Glashütte auf spannungsreiche Gegensätze. Seriöses Grau trifft hier auf kreatives Orange, traditionelle Mechanik auf lifestyliges Design und perfekte Watch-Life-Balance auf eine luxuriöse Anmutung. Der feine Kreisschliff des grau-metallischen Zifferblatts lässt bei richtigem Lichteinfall ein betörendes Spiel von Licht und Schatten entstehen, welches für gefühlt fünfzig Schattierungen in Grau sorgt. Bei all dem bezaubernden Design überzeugt die Uhr durch die glasklare Minuterie und die großen Stundenindizes mit kugelförmigen Leuchtpunkten mit perfekter Funktionalität.

 

29er Casual: so flach wie die gleichnamige Jolle

 

Eine kleine Segeljolle ist der Namensgeber der 29er. Mit diesem ultraflachen Boot, welches kaum Tiefgang hat, tritt der Segelnachwuchs zur Jugendmeisterschaft des Deutschen Segler-Verbandes an. Um dem Namen alle Ehre zu machen, setzte Mühle Glashütte alles daran, das Gehäuse so flach wie möglich zu gestalten. Mit vollem Erfolg. Mit einer geringen Bauhöhe von gerade einmal 9,35 Millimetern bei 42,4 Millimetern Durchmesser hat diese Uhr das flachste Gehäuse der aktuellen Mühle-Kollektion.

 

Terrasport IV BRONZE: Fliegeruhr für Individualisten wie Otto Lilienthal

 

Er war einer der Pioniere der modernen Luftfahrt: Otto Lilienthal. Welche Uhr hätte wohl ein solch unerschrockener Geist getragen? Die Terrasport IV BRONZE aus dem Hause Mühle Glashütte wäre auf jeden Fall ein passender Zeitnehmer gewesen. Diese neue Fliegeruhr wird in zwei Varianten in einer streng limitierten Auflage von nur je 250 Exemplaren gebaut. Der Liebhaber kann sich entscheiden, ob es ein mokka- oder khakifarbenes Zifferblatt sein soll. Darauf farblich abgestimmt sind auch die jeweiligen Vintage-Lederbänder. Die kannelierte Lünette erhält je nach Variante unterschiedliche Oberflächenbearbeitungen. Im Inneren der Uhr schlägt das Automatikkaliber SW 200-1.