Select Page
Es gibt Trends, die kommen und gehen. Und es gibt Trends, die nur größer oder kleiner werden, aber nie ganz verschwinden. Zu Letzterem gehört auf jeden Fall der Choker – und der ist gerade wieder ganz groß. Wir präsentieren Ihnen ein besonders gelungenes Exemplar aus dem Hause Fope.
Choker sehen nicht nur gut aus, sie haben auch eine faszinierende Geschichte. Und da die skandalösen Tudors immer für eine Geschichte gut sind, beginnt der eigentliche Hype um den Choker im 16. Jahrhundert mit Anne Boleyn, einer der schillerndsten Figuren des englischen Herrscherhauses – nicht zuletzt, weil ihre Weigerung, die Mätresse des Königs zu werden, dazu führte, dass dieser sich von der katholischen Kirche abwandte. Die zweite der insgesamt sechs Ehefrauen von König Heinrich VIII. galt als außergewöhnliche Schönheit mit einem Schwanenhals, den sie zu betonen wusste: Mit Vorliebe trug sie weit ausgeschnittene Kleider und eine enge Halskette mit einem kleinen „B“ als Anhänger. Ein berühmtes Porträt zeigt sie mit genau dieser engen Kette, die heute als Choker bezeichnet wird.

Ein echtes Accessoire der 1990er-Jahre

Fünf Jahrhunderte später war es wieder eine Britin, die mit ihrer vom Punk inspirierten Mode entscheidend dazu beitrug, dass die einst Königinnen und Adligen vorbehaltene Halskette zum begehrten – und schließlich auch erschwinglichen – Modeaccessoire wurde: Vivienne Westwood. Westwoods Choker löste eine regelrechte Modewelle aus: Es wurde zum großen Accessoire der 90er-Jahre, getragen und geliebt auch von den berühmtesten Models des Jahrzehnts, wie Cindy Crawford, Naomi Campbell oder Kate Moss. Westwoods Choker gaben ihren Looks „Edge“ und referierten auf die reiche Punk-Kultur, die es so nur in England gegeben hat.

Fopes moderne Neuinterpretation

Das Schmucklabel Fope hat sich meisterhaft dem Revival der Choker-Kette angenommen und sie auf ein neues Niveau gebracht. In der Linie Solo präsentieren die Italiener eine Art Choker, der die Essenz des markanten Schmuckstücks in einem zeitgenössischen Stil einfängt und sich sowohl von Aristokratie als auch von Punk abhebt. Ein supermoderner Look, kreiert mit hochwertigen und langlebigen Materialien.

Fope Flex’it

Wie alle Schmuckstücke der Marke zeichnen sich auch die Solo-Ketten durch subtilen Luxus aus, der sich in den Details widerspiegelt. Das Geflecht aus 750er Gold verschmilzt mit eleganten Verschlüssen, die bei den neuen Solo Flex’it-Colliers zum Designmerkmal geworden sind. Die runde Form mit dem zentralen Diamanten auf dem „o“ des Logos birgt ein kleines Geheimnis: einen Knopf, der den Öffnungsmechanismus aktiviert.

Ein Stil für verschiedene Looks

Der besondere Reiz von Chokern liegt übrigens in ihrer Vielseitigkeit. Sie können elegant und feminin oder rebellisch und avantgardistisch wirken. Mehr als für andere Schmuckstücke gilt bei Chokern: Das Gesamtbild entscheidet über dessen Funktion und Interpretation.
Egal, für welchen Look Sie sich entscheiden, wir unterstützen Sie und beraten Sie gerne bei der Auswahl.