Eine absolute Meisterleistung hat die Manufaktur TUDOR mit der Black Bay Bronze lanciert: Die Taucheruhr fasziniert mit Vintage-Anleihen und dem präzisem Manufakturwerk Kaliber MT5601.

Was macht eine moderne Taucheruhr aus? Dass ihr Design auf den ersten Blick fesselt. Der Vintage-Trend zieht sich durch Mode, Einrichtung und auch die Uhrenwelt TUDOR nimmt im Design der Black Bay Bronze Anleihen bei seinen eigenen Erfolgsmodellen vergangener Jahrzehnte: Das Zifferblatt in einem ruhigen Schiefergrau ist von Modellen aus den 1950er-Jahren inspiriert, die berühmten „Snowflake“-Zeiger präsentierte die Manufaktur ein Jahrzehnt später erstmals.

Uhren für extreme Bedingungen

TUDOR wurde im Jahr 1926 als Marke eingetragen und blickt auf rund 90 Jahre erfolgreicher Zeitgeschichte zurück. Von Beginn an zeichneten sich die Modelle des Schweizer Unternehmens durch extreme Widerstandsfähigkeit und Robustheit aus. So beliefert TUDOR in den 1950er-Jahren die US Navy und auch die französische Marine mit Zeitmessern. Es handelte sich bei den Uhren nicht etwa um Sondermodelle, sondern um gängige Modelle, die diesen extremen Anforderungen gewachsen waren. Einzig spezielle Gravuren kennzeichneten die beim Militär eingesetzten Modelle.

Und auch bei der Gestaltung des Manufakturwerks Kaliber MT5601, das die Black Bay Bronze hochpräzise antreibt, standen Robustheit, Haltbarkeit und Zuverlässigkeit im Mittelpunkt. Das Manufakturwerk zeigt Stunden-, Minuten- und Sekunden an und bietet eine Gangreserve von 70 Stunden. Es hat einen Durchmesser von 33,8 Millimetern – und ist somit das größte aller TUDOR Kaliber.

Bronzelegierung spiegelt das Leben wider

Das Bronzegehäuse der Uhr ist aus einer Legierung mit Aluminium und Kupfer gefertigt und für Tauchgänge bestens geeignet, denn es ist besonders korrosionsbeständig. Die Uhr selbst ist bis 200 Meter Tiefe wasserdicht. Eine unidirektional drehbare Lünette schenkt Sportlern bei Tauchgängen Sicherheit. Das Gehäuse entwickelt im Laufe der Zeit eine einzigartige Patina, die von den Abenteuern erzählt, die der Besitzer mit der Uhr erlebt hat. Getragen wird sie am schwarzen Lederarmband oder am schiefergrauen Textilband mit Streifen.