Select Page
Der Ozean ruft – mit diesem Statement hat Breitling zahlreiche neue Ausführungen lanciert, die die Kultuhr Superocean Slow Motion zum Vorbild haben und sich in ausdrucksstarken sommerlich-frischen Farben präsentieren.

Frisch, modern und doch mit einer Prise Vintage – so zeigt sich die neue Breitling Superocean-Kollektion. Die Schweizer Manufaktur hat sich beim Look an dem Modell Slow Motion aus den 1960er- und 1970er-Jahren orientiert und ihn durch frische Farben adaptiert.

Die Slow Motion erschien in einer Zeit, in der Tauchen höchst im Trend war und viele Manufakturen Taucheruhren lancierten. Breitling hob sich beim Design dadurch ab, dass die Uhr überaus klar und auf das Wichtigste fokussiert war. Heißt: Ein kontrastreicher Zifferblattring zeigt die eminent wichtige Minutenskala an, der Sekundenzeiger wurde eingespart, da er für Taucher nicht relevant war. An seine Stelle trat ein revolutionärer minutenbasierter Chronograph, der Slow Motion genannt wurde, weil die vollständige Drehung des Zifferblattes eine Stunde dauerte.

Die neuen Modelle der Superocean-Linie
Die neuen Modelle, insgesamt 16, erscheinen in vier Gehäusegrößen und in diversen Farben. Sie alle weisen eine kratzfeste Keramik-Inlay-Lünette auf, die einseitig drehbar ist und farblich – bis auf wenige Ausnahmen – jeweils zu den Zifferblättern passt. Gleiches gilt für die Kautschukarmbänder. Alternativ sind integrierte Edelstahlarmbänder verfügbar. Die Faltschließe macht bei den Kautschukarmbändern kleine Anpassungen von bis zu 15 Millimetern möglich, damit die Uhr auch über dem Neoprenanzug getragen werden kann. Ebenfalls für Taucher oder Einsätze bei wenig Restlicht konzipiert ist die Belegung der Zeiger und Indizes mit Leuchtmasse. Im Inneren treibt das automatische Uhrwerk Breitling-Kaliber 17 mit einer Gangreserve von etwa 38 Stunden die neuen Ausführungen an.

Große Ausnahmen
Die Ausführungen der Superocean Automatic mit einer Gehäusegröße von 46 Millimetern Durchmesser bilden die größte Variante der neuen Modelle. Sie sind in zwei Ausführungen zu haben: mit schwarzem Zifferblatt oder mit blauem Zifferblatt. Zudem sind diese Uhren deshalb besonders, weil sie die einzigen beiden sind, deren Lünette beidseitig drehbar ist – was aber durch eine patentierte Arretierung (mechanische Feststellfunktion) ausgeglichen wird. So kann der Träger stets die Option haben, sie drehbar und nicht drehbar zu haben.

Mittlere und kleine Modelle
Gleich vier Ausführungen im 44-Millimeter-Edelstahlgehäuse gibt es unter den Neuheiten. Sie sind ebenfalls in den Farben Blau und Schwarz sowie zusätzlich in erfrischendem Türkis und sattem Grün erhältlich. Im 42-Millimeter-Gewand erscheint neben kleineren Pendants zu Letzteren in Schwarz und Blau auch eine Version mit einem Zifferblatt in Weiß, wobei die weiße Ausführung als einzige keine passend weiße Lünette hat, sondern eine blaue. Der Zifferblattring mit der Minutenskala hebt sich dagegen hier nicht so deutlich ab, da er ebenfalls weiß ist.

Mit 36 Millimetern zu den schmalsten Neuheiten der Superocean-Linie gehören weitere Ausführungen, die alle mit weißer Lünette und entweder passend weißem Zifferblatt begeistern oder aber mit einem farbenfrohen Antlitz in strahlendem Orange oder einnehmendem Türkis für den gewissen Farbtupfer im Sommer sorgen.

Die Sonderausführungen der neuen Superocean
Die neuen bunten Modelle der Superocean-Kollektion haben einige Sonderausführungen im Repertoire. Darunter ist eine 44-Millimeter-Ausführung im Bronzegehäuse mit einem Zifferblatt in Braun. Diese Bronzeuhr hat Breitling mit einer speziellen Legierung gefertigt, die eine exzellente Korrosionsbeständigkeit aufweist.

Unter den 42-Millimeter-Ausführungen gibt es gleich drei spezielle Varianten: einmal ein Bicolor-Gehäuse aus Bronze und Edelstahl mit einem schwarzen Zifferblatt, dann eine weitere Variante mit einem Gehäuse gänzlich aus Bronze mit einem grünen Zifferblatt und als dritte Variante die Superocean Automatic 42 Kelly Slater Limited Edition. Als einzige limitierte Ausführung (auf 1000 Exemplare) erscheint diese in strahlendem Orange mit militärgrünem Kautschukband und ist in Kooperation mit dem amerikanischen Profisurfer Kelly Slater entstanden, der zur Surfer Squad von Breitling zählt.

Fürs Wasser gebaut
Die farbenfrohen Uhren sind nicht nur überaus sommerlich, sondern auch mit speziellem Auge für Wassersport- und Strandbegeisterte konzipiert, die die Hommage an die angesprochene Slow Motion-Uhr mit dem quadratischen Minutenzeiger und der kontrastreichen Minutenskala schätzen und einen robusten und zuverlässigen Zeitmesser für jegliche Aktivitäten im und am Wasser am Handgelenk haben möchten.