Select Page
Die Navitimer von Breitling gehört zu den großen Uhrenikonen unserer Zeit. Ihre neuesten Ausführungen sorgen für große Begeisterung bei Sammlern und Jetsettern gleichermaßen.
Die neuen Modelle der Navitimer-Serie behalten die charakteristischen Elemente des ursprünglichen Designs bei, wie den kreisförmigen Rechenschieber, eliminieren jedoch den Chronographen, was das Zifferblatt aufgeräumter erscheinen lässt. Die Uhren sind in hellen Zifferblattfarben sowie in Eisblau und Dunkelgrün verfügbar. Die Navitimer Automatic 41 bietet darüber hinaus ein dunkelblaues Zifferblatt, während sich das GMT-Modell mit einem schwarzen Zifferblatt zeigt. Das überarbeitete Design integriert eine gekerbte Lünette und kombiniert polierte mit gebürsteten Oberflächen, was den Uhren ein modernes Erscheinungsbild verleiht.

Materialien: Edelstahl und Gold
Die neuen Uhren sind wahlweise mit einem matten Alligatorlederarmband in Schwarz, Braun oder Blau oder einem 7-reihigen Metallarmband aus Edelstahl, einer Kombination aus Edelstahl und Gold oder ganz aus Gold erhältlich. Alle Varianten sind mit einer Schmetterlingsfaltschließe ausgestattet.

Präzision im Uhrwerk
Neben dem ansprechenden Design zeichnen sich die Uhren durch hochpräzise, COSC-zertifizierte Uhrwerke aus. In der Navitimer Automatic 41 arbeitet das Breitling Kaliber 17, ein mechanisches Selbstzugkaliber mit einer Gangreserve von rund 38 Stunden. Das GMT-Modell ist mit dem Breitling Kaliber 32 ausgestattet, das eine Gangreserve von etwa 42 Stunden und eine Anzeige für eine zweite Zeitzone bietet.
Funktionalität: die GMT-Ausstattung
Die Navitimer Automatic GMT 41 verfügt über eine Datumsanzeige und eine zweite Zeitzone, die durch einen zusätzlichen Zeiger auf einem zentral platzierten 24-Stunden-Ring dargestellt wird. Dies ermöglicht die Unterscheidung zwischen Tag und Nacht auf den ersten Blick.

Geschichte der Navitimer
Die Navitimer, erstmals 1952 eingeführt, war ihrerzeit speziell für Piloten entwickelt worden, um ihnen die Navigationsberechnungen zu erleichtern. Schnell gewann sie auch außerhalb der Luftfahrt an Popularität und wurde zu einer weltweit anerkannten Ikone. Die aktuellen Modelle, Navitimer Automatic und Automatic GMT 41, setzen diese Tradition mit einem klaren und modernisierten Design fort.