Select Page

Die prestigeträchtigste Uhr in ihrer höchsten Vollendung

Die Rolex Day-Date aus der Oyster Perpetual Kollektion

Sie haben die Wahl: 18 Karat Gold oder Platin 950? Die Oyster Perpetual Day-Date ist ausschließlich in den edelsten Metallen erhältlich. Und ist die prestigeträchtigste und exklusivste Uhr der Oyster Perpetual Kollektion von Rolex.

Im Jahre ihrer Einführung 1956 stellte die Rolex Day-Date eine bedeutende Innovation dar: Sie war die erste Armbanduhr mit Kalenderfunktion, die zusätzlich zum Datum den ausgeschriebenen Wochentag in einem Sichtfenster auf dem Zifferblatt anzeigte – damals eine echte technische Spitzenleistung. Seit ihrer Einführung ist sie ausschließlich in Edelmetall – 18 Karat Gelb-, Weiß- oder Everose-Gold oder Platin 950 – erhältlich.

Die Day-Date, Chronometer der Superlative

Die Day-Date ist – wie auch alle anderen Armbanduhren von Rolex – als Chronometer der Superlative zertifiziert. Das exklusive Prädikat bescheinigt, dass die Armbanduhr vor dem Verlassen der Uhrenmanufaktur eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors sowie nach eigenen Kriterien durchgeführt werden. Diese sind strenger als die Normen der Uhrenindustrie. Diese Tests werden an der fertig montierten Uhr vorgenommen, damit die Leistungen der Superlative für den täglichen Einsatz garantiert werden können. Das grüne Siegel, mit dem jede Rolex Uhr versehen ist, bürgt für den Status „Chronometer der Superlative“ und ist mit einer internationalen Fünfjahresgarantie verbunden.

Die Ganggenauigkeit eines jeden vom unabhängigen Schweizer Prüfinstitut Contrôle Officiel Suisse des Chronomètres (COSC) offiziell als Chronometer zertifizierten Uhrwerks wird nach dem Einschalen von Rolex erneut getestet, wodurch weit strengere Präzisionskriterien erfüllt werden als bei einem offiziellen Chronometer. Die durchschnittliche Gangtoleranz eines in der Armbanduhr verbauten Rolex Chronometers der Superlative liegt so bei –2/+2 Sekunden pro Tag. Zudem wird diese Genauigkeit von Rolex mit exklusiven Verfahren geprüft, die reale, eher dem Alltag des Trägers entsprechende Tragebedingungen simulieren.

Diese vollautomatische Testkette für die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“, in der eigens von Rolex entwickelte Hightechgeräte eingesetzt werden, gestattet es, die Wasserdichtheit, den automatischen Selbstaufzug und die Gangreserve sämtlicher Rolex Armbanduhren zu prüfen. Diese Prüfungen nach dem Einschalen stellen eine systematische Ergänzung der zuvor in der Entwicklung und der Fertigung der Armbanduhren durchgeführten Qualifikationstests dar, die es ermöglichen, Zuverlässigkeit, Robustheit, Stoßfestigkeit und Unempfindlichkeit der Uhren gegenüber Magnetfeldern zu gewährleisten.

Uhrwerk der neuen Generation

Das bei der Day-Date verbaute Kaliber 3255 ist ein Uhrwerk der neuen Generation, das vollständig von Rolex entwickelt und hergestellt wurde. Dieses mechanische Manufakturwerk mit automatischem Selbstaufzugsmechanismus ist ein technisches Meisterwerk, das die Vorreiterrolle von Rolex in der Uhrmacherkunst unterstreicht. Es besticht durch fundamentale Fortschritte in Sachen Präzision, Gangreserve, Stoßfestigkeit, Unempfindlichkeit gegenüber Magnetfeldern, Bedienkomfort und Zuverlässigkeit.

Das hier gezeigte Modell ist die Rolex Day-Date 40. Sie verfügt über ein Gehäuse aus Weißgold mit einem Durchmesser von 40 Millimetern. Das Zifferblatt ist in Olivgrün gehalten.